Geburtstag

Kann der Schmerz das Licht besiegen,
Zwingt meine Deutung schlichte Wahrheit in die Knie?
Kann ich endlos selbst mich denn belügen,
Wie lange will ich’s noch verweigern, komm’ ich nie

Zurück – zurück! – zu dem, was treu und wahr,
Still und wesentlich bei mir geblieben,
Als für mein Aug’ und Ohr Entsetzliches geschah,
Als  scheinbar Leben starb, von Schmerzen aufgerieben?

Doch kann der Schmerz das Licht besiegen,
Treibt der Tod das Wahre aus?
Niemals soll mir Wahrheit so genügen,
Wohn’ immer noch mit Dir in ihrem ewig liebevollen Haus.

*

2 Gedanken zu “Geburtstag

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s