Ich tät mich ja schon freuen! Guckst du mal?

**************************************

 

http://www.spirituelles-willkommen.de

 

**************************************

9 Gedanken zu “Ich tät mich ja schon freuen! Guckst du mal?

    1. Ganz herzlichen Dank, liebe Ariana! Soeren Kierkegaard hat mal in einem Vorwort geschrieben, er warte auf den „einen Leser“. Wir leben alle von Resonanz, von Antwort auf uns. Dein guter Wunsch ist schon eine solche Antwort, danke, ich freu mich drüber!

  1. lieber michael, glückwunsch, liest sich gut! viel erfolg mit eurer veröffentlichung. erfreuliche leseabende und schöne resonanz wünsche ich euch und natürlich reißenden absatz. ist die website „nur werbung“ für dieses gemeinsame projekt, oder wird sie auch gepflegt und geht über dieses buchprojekt hinaus? liebe grüße aus berlin.

    1. Herzlichen Dank, liebe Wolkenbeoachterin, für deine erste Resonanz und deine guten Wünsche! Die Websseite ist die Seite eines Projekts (Ein spirituelles Willkommen), für das unser Buch nur den ersten Schritt darstellt. Sie wird ganz sicher gepflegt und ständig erweitert werden. Wenn du informiert werden willst über alles, was sich dort ergibt, kannst du dich für den Newsletter anmelden, ich würde mich freuen! (Button ganz unten auf der Seite: „AKTUELLE INFOS“.

      Einen wundervollen Tag wünsch ich dir aus Hamburg!

  2. Lieber Michael, so richtig vorstellen kann ich mir auch nach einem Besuch eurer Website nicht, was mich in dem Buch erwartet, aber ich werde es lesen, wenn es erst da ist. Liebe Grüße nach nebenan!

    1. Liebe Maren, wenn du wüsstest, wie mich deine Worte freuen! Du gehst für mein Empfinden einer ganz natürlichen „Spiritualität“ nach, die eben weder ein bestimmtes Konzept noch zielgerichtetes Üben als Hilfsmittel nutzt, sondern sich den Weg vom Leben selbst zeigen lässt. Deine norddeutsch-herbe und dabei so liebenswürdige Lesezusage zeugt von dem Raum, den du uns dennoch gibst für unseren Ansatz, dass man geistige Tiefe, Selbstfindung und Sinnhaftigkeit auch MIT der Hilfe von Konzepten und von bewusstem Üben ansteuern kann. Es bedeutet mir viel, dass du dir diesen „Umweg“, wie wir ihn versuchen, zum Weg werden zu lassen, einmal anschauen willst. Klar: auf deine Eindrücke bin ich sehr gespannt, und auch wenn sich kein positives Bild für dich ergeben sollte aus dem, was wir in worte zu fassen versucht haben, bin ich überzeugt davon, dass du ein paar leise Töne finden wirst, die uns mit Rilke und Co. verbinden.
      Zumindest kannst du erfahren, was sich in den vergangenen Monaten in deiner (fast) unmittelbaren Nachbarschaft abgespielt hat.
      Herzliche Grüße und bis bald,
      Michael

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s